fahren oder trinken

Sie sind alkoholisiert Auto gefahren. In der Folge wurde Ihnen der Führerausweis für längere Zeit entzogen. Die Wiederaushändigung ist mit Auflagen des Strassenverkehrsamtes verbunden; möglicherweise wurde zusätzlich vom Gericht eine ambulante Therapie angeordnet.


Wir vermitteln Ihnen alkoholspezifisches Wissen und unterstützen Sie dabei, sich nicht mehr durch Fahren in angetrunkenem Zustand strafbar zu machen. Dieses Gruppenprogramm ist behördlich als Nachschulung anerkannt, d. h. durch die Absolvierung kann die Entzugsdauer um maximal 3 Monate verkürzt werden.

Schwerpunkte

  • Verstehen der Problemstellung
  • Risikosituationen
  • Trainieren von Fertigkeiten im Umgang mit Alkohol
  • Verhinderung von Rückfällen

Zielgruppe

Personen mit einer Massnahme des Strassenverkehrsamtes und/oder der Justiz

Gruppengrösse

6 bis 12 Teilnehmende

Kosten

250 Franken für Teilnehmende, die ergänzend eine Einzelberatung beanspruchen; 500 Franken für Teilnehmende, die den Kurs ausschliesslich besuchen, um die Bestätigung für das Strassenverkehrsamt zu erlangen, inklusive individuellem Abschlussgespräch

Leitung

Britta Christen (Zyklus 2/17 und 2/18), Dan Mühlemann (Zyklus 1/18)

Anmeldung

bis zwei Wochen vor Beginn

Durchführung

8 Abende von 18.00 bis 20.00 Uhr (wöchentlich)

  • Zyklus 2/2017 Mittwoch, 25. Oktober bis 6. Dezember und 20. Dezember
  • Zyklus 1/2018 Dienstag, 8. Mai bis 26. Juni
  • Zyklus 2/2018 Mittwoch, 5. bis 19. Dezember und 9. Januar bis 6. Februar 2019

Fahren oder Trinken

Wir sind für sie da

Termin für kostenloses Erstgespräch und telefonische Beratung

043 444 77 00

Weniger trinken, selbst gemacht

drinkless

Beobachten Sie Ihren Alkoholkonsum mit «drink less Schweiz». Jetzt mit App!

Zürcher Fachstelle für Alkoholprobleme