seminar: stress und substanzkonsum

Forschungsresultate zeigen eindrücklich, dass eine zunehmende Anzahl an erwerbstätigen Personen anhaltenden Stress am Arbeitsplatz erlebt. Die Folgen davon sind vielfältige gesundheitliche Probleme wie Schlafstörungen, teilweise kostspielige Arbeitsausfälle und ein vermehrter Substanzkonsum (z. B. Alkohol, Medikamente).


In diesem Seminar lernen Sie Früherkennungsmerkmale sowie hilfreiche Massnahmen und Unterstützungsangebote kennen.

Schwerpunkte

  • Auswirkungen von anhaltendem Stress
  • Substanzkonsum als Lösungsversuch sowie gesundheitliche Folgen
  • Schutz- und Risikofaktoren am Arbeitsplatz
  • Früherkennung und Massnahmen im betrieblichen Kontext
  • Bewältigungsstrategien und Unterstützungsangebote für betroffene Mitarbeitende

Kosten

190 Franken

Leitung

Andrea Müller, Sozialarbeiterin FH

Datum

  • Donnerstag, 13. September 2018, 08.30 bis 12.15 Uhr

Präv: Stress und Substanzkonsum

Wir sind für sie da

Termin für kostenloses Erstgespräch und telefonische Beratung

043 444 77 00

Weniger trinken, selbst gemacht

drinkless

Beobachten Sie Ihren Alkoholkonsum mit «drink less Schweiz». Jetzt mit App!

Zürcher Fachstelle für Alkoholprobleme