Achten und Beachten – ein leistungssensibler zugang

Von einem Suchtmittelproblem betroffene sowie ihnen nahestehende Personen haben meist eine ähnliche Erwartung, nämlich eine Reduktion des Konsums oder Abstinenz.


Veränderungen sind jedoch nicht selbstverständlich. Verläuft der Prozess anders oder nicht so schnell wie erwartet, kommt es auf beiden Seiten häufig zu Entmutigung, Frustration, Enttäuschung und Vorwürfen. In der Gruppe werden sowohl die erreichten Veränderungen durch die betroffene Person, als auch die Unterstützung durch nahestehende Personen in hohem Mass gewürdigt.
Am dritten Abend werden nahestehende Personen persönlich miteinbezogen, wodurch eine offene Kommunikation miteinander ermöglicht wird. Scham- und Schuldgefühle sowie Verlustängste werden abgebaut. Durch die Thematisierung von Wünschen, Erwartungen, aber auch Befürchtungen in einer offenen Kommunikation, fühlen sich sowohl die betroffenen als auch die nahestehenden Personen ernst genommen und wertgeschätzt.
Dieses Gruppenangebot basiert auf der leistungssensiblen Suchttherapie nach Fleckenstein und Heer.

Schwerpunkte

  • Kennenlernen verschiedener Haltungen gegenüber der Suchterkrankung
  • Auseinandersetzung mit dem eigenen Alkoholkonsum und offene Kommunikation
  • Wertschätzung einer Konsumreduktion/Abstinenz als Leistung
  • Einbezug nahestehender Personen am dritten Abend und deren Wertschätzung

Zielgruppe

Menschen mit problematischem Alkoholkonsum oder einer Abhängigkeit, die ihren Konsum verändern wollen, und deren nahes Umfeld wie Angehörige und nahestehende Personen am dritten Abend

Teilnahmebedingungen

Vorgespräch, Fähigkeit zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Alkoholproblem, regelmässige Teilnahme

Gruppengrösse

6 bis 12 Teilnehmende

Kosten

75.- pro Zyklus

Leitung

Britta Christen

Anmeldung

bis zwei Wochen vor Beginn

Durchführung

3 Abende von 18.30 bis 20.45 Uhr

  • Zyklus 2/2019 Mittwoch, 20. und 27. November, 11. Dezember

Achtung und Beachtung - ein leistungssensibler Zugang

Wir sind für sie da

Termin für kostenloses Erstgespräch und telefonische Beratung

043 444 77 00

Weniger trinken, selbst gemacht

drinkless

Beobachten Sie Ihren Alkoholkonsum mit «drink less Schweiz». Jetzt mit App!

Zürcher Fachstelle für Alkoholprobleme